News

Täglich bis zu 35 unterschiedliche Farben applizieren

Sonnenschutzhersteller Reflexa nimmt Pulveranlage für Sonderfarben in Betrieb

Flexibilität und schnelle Durchlaufzeiten standen neben der Sicherung der Oberflächen­qualität bei der Planung der Pulver­beschichtungs­anlage des Sonnenschutz­herstellers Reflexa an erster Stelle. MEEH Jumbo Coat hat als General­unternehmer eine Anlage mit sehr kurzen Durchlaufzeiten realisiert.


>> Video anschauen

Reflexa produziert Sonnenschutzelemente und beschichtet in der neuen Anlage ausschließlich Sonderfarben.


Für die Profile, Blenden und Halterungen verfügt Reflexa über Warenträger, die in die Traversen eingehängt werden.

Die Anordnung der Kabinen ähnelt einem „H“. Links: der Einbrennofen, die Waschkabine, das Lacklager, die Nasslackierkabine und die Strahlkabine. Rechts die Pulverkabine. Dahinter befinden sich die Pufferplätze für Warenträger.

Die Vorbehandlung in der Waschkabine umfasst für die Aluminium­teile die Prozessschritte Beizentfettung, Spülen 1, Spülen 2, VE-Spüle und Passivierung.

In der Pulverkabine wird die Luft vertikal geführt und erlaubt die Applikation von zwei Farben pro Traverse.




>> mehr



top

Link zu Facebook
Link zu VdLB